Wanderung auf den Herzogstand/ Martinskopf

Wanderung auf den Herzogstand und Martinskopf

Letzten Samstag war es dann wieder soweit. Nach viel zu langer Zeit hatte ich mich endlich mal wieder zu einer Wanderung aufraffen können. Mit dem Plan eine kurze Regenpause auszunutzen, sind wir in Richtung Walchensee aufgebrochen, für eine Wanderung auf den Herzogstand und den Martinskopf.

Wanderung auf den Herzogstand und Martinskopf

An der Talstation angekommen und geparkt – der Parkplatz kostet übrigens 3€ und ist damit vergleichsweise recht günstig – gleich die Schuhe geschnürt und den Weg durch den Wald gestartet. Dieser beginnt gleich recht steil und führt über Stock und Stein. Feste Schuhe sind daher auf jeden Fall sehr zu empfehlen, ebenso wie Trittsicherheit. Ansonsten zählt die Wanderung auf den Herzogstand jedoch laut allgemeinem Verständnis zu einer leichten bis mittelschweren Wanderung.

Wie bereits kurz angeschnitten, hatten wir eine Regenpause ausgenutzt, daher war der Untergrund leider sehr batzig an einigen Stellen. Viel mehr machte uns allerdings die schwüle Hitze zu schaffen. Nach wenigen Metern waren wir bereits schon recht erschöpft, Kräfte einteilen war daher gefragt.

Der restliche Weg lief dann mehr oder weniger gut und so sind wir bereits nach ca. 1,5 Stunden oben am Herzogstandhaus angekommen. Dort wird man vor die Wahl gestellt: Geht man auf den Martinskopf oder zieht man lieber durch und biegt in Richtung Herzogstand ab. Auf dem Bild kommt Ihr dann links unterhalb der Hütte raus. Der Weg, den Ihr rechts seht, gehört zu einem weniger reizvollen aber einfacheren Weg auf den Herzogstand.

Wanderung auf den Herzogstand/ Martinskopf
Links das Herzogstandhaus und der Martinskopf; Rechts der Gipfel des Herzogstands

Entscheidet man sich für die Wanderung auf den Martinskopf, bietet sich einem folgende Aussicht.

Wanderung auf den Martinskopf/ Herzogstand
Ausblick vom Martinskopf
Wanderung auf den Martinskopf/ Herzogstand
Der Blick auf den Heimgarten

Wanderung auf den Martinskopf/ Herzogstand

Der Rückweg der Wanderung auf den Martinskopf/ Herzogstand

Wie Ihr in den Bildern ja unschwer erkennen könnt, ist das Wetter zunehmend schlechter geworden, daher haben wir uns nach der Einkehr in der Hütte für den Rückweg per Gondel entschieden. Die Herzogstandbahn ist täglich von 9.00 Uhr – 17.15 Uhr und an den Wochenenden/Feiertagen von 8.30 Uhr bis 17.45 Uhr in Betrieb. Und so ging dann auch ein sehr schöner und anstrengender Tag zu Ende. Die Fahrt an den Walchensee hat sich definitiv gelohnt!

Fazit und weitere Informationen

Wer mit dem Auto zur Talstation fährt gibt in das Navigationssystem folgende Adresse ein: Am Tanneneck 6, 82432 Walchensee. Wie schon erwähnt kostet der Parkplatz 3€ am Tag. Wer beide Gipfel absolvieren möchte wird ingesamt rund 900 Höhenmeter gehen. Wanderer mit normaler Kondition werden etwa zwei Stunden für die Wanderung auf den Herzogstand brauchen.

Seid Ihr bereits auf dem Herzogstand gewesen? Ich kann es Euch nur empfehlen!

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger
Instagram

8 Kommentare zu “Wanderung auf den Herzogstand und Martinskopf

  1. Ich war in der 8. Klasse per Klassenfahrt in der DJH am Walchensee und ich meine, wir seien damals auf den Herzogstand gewandert. Der Name kommt mir sehr bekannt vor. Aber innere Bilder davon hab ich nicht mehr. Ich kann mich nch an eine leichte Gratwanderung erinnern. Ist das da oben?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.