Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip

Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip

Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip

Im heutigen Gastbeitrag von Corinna & Marcus möchten wir Euch das Reiseziel Norwegen etwas näher bringen. Die beiden waren sieben Wochen in Norwegen unterwegs und zeigen uns die vier Straßen, die jeder bei seinem Norwegen Roadtrip fahren sollte!

Vorwort

Abseits der Hauptstraßen Norwegens lassen sich allerlei Ausblicke entdecken und hinter jeder Kurve öffnet sich einem der Mund vor Erstaunen ein kleines bisschen mehr. Auf unserem 7-wöchigen Roadtrip durch Norwegen konnten wir einige Straßen erkunden und haben uns in jeden einzelnen Abschnitt der sogenannten Norwegischen Landschaftsrouten (Nasjonale Turistveger) verliebt. An dieser Stelle möchten wir euch die vier Landschaftsrouten vorstellen, die wir beim nächsten Mal bestimmt wieder fahren werden.

Norwegen Roadtrip Straße #1: Gamle Strynefjellsvegen

Der Gamle Strynefjellsvegen verläuft in der Region Sogn og Fjordane zwischen Hjelle und Grotli, wobei die 27 km lange Strecke über ein wunderschönes Plateau verläuft, das von Seen in verschiedenen Blautönen und Wasserfällen gesäumt ist.

Gerade ihre Ursprünglichkeit, da sie immer noch von Natursteinmauern oder Prellsteinen gesäumt ist, macht die Straße zu einer Sehenswürdigkeit an sich. Allerdings ist die Straße nur in den Sommermonaten geöffnet, da sie im Winter unter Schneemassen begraben liegt.

Üblicherweise wird die Passstrasse im Juni geöffnet und beim ersten Schneefall (etwa Ende September/Anfang Oktober) geschlossen. Als wir die Straße zum ersten Mal befuhren, war es, als wären wir in einer Märchenwelt gelandet. Je höher wir kamen, umso mehr verschwanden die Ferienhäuser und desto einsamer wurde es. Immer wieder säumen hellblaue Seen die Schotterstraße, und die üppig grüne Landschaft weicht einem kargen Plateau mit schneebedeckten Berggipfeln.

Und wenngleich die Einsamkeit immer wieder angenehm ist, so haben wir doch regelmäßig Besucher, denn in gleichmäßigen Abständen stehen Schafherden auf der Straße und beobachten uns neugierig. Wieder und wieder windet sich die Straße um die Berge, und hinter jeder Kurve eröffnet sich eine neue, scheinbar noch schönere Landschaft vor uns.

Teilweise ist die Straße sehr schmal, kurvig und an manchen Stellen steil an der Böschung abfallend. Wir sind mit unserem 30 Jahre alten Wohnmobil die Strecke gefahren und hatten keinerlei Probleme, doch sollte man sein Fahrzeug gut einschätzen können. 

Norwegen Roadtrip, 4 Routen die Du fahren musst

Auch wenn die Straße an sich schon eine Sehenswürdigkeit ist, gibt es entlang des Weges noch andere Attraktionen, wie zum Beispiel den Øvstefoss. Der Wasserfall Øvstefoss befindet sich am Ende des Hjelledalen und ist vom Parkplatz (GPS: 61.936974, 7.260802) in nur 200 m Entfernung zu erreichen. Von einer Aussichtsplattform aus sind die beeindruckenden Wassermassen des Wasserfalls zu bewundern, die besonders Ende Mai/Anfang Juni, wenn der Schnee schmilzt, beeindruckend sind.  

Übersicht

Strecke:

Hjelle (61.937101, 7.264638) – Grotli (62.013525, 7.630315)

Länge:

27km

Scheitelhöhe:

1139m

Wintersperre:

ja

 

Norwegen Roadtrip Straße #2: Aurlandsfjellet

Das Aurlandsfjellet begeistert unter anderem mit einem seiner schönsten Aussichtspunkte, nahezu am Beginn der Route, dem Stegastein (GPS: 60.908251, 7.212975). Der Aussichtspunkt erstreckt sich 650 m über den Aurlandsfjord und bietet einen Panoramablick, der nur durch eine Glasscheibe begrenzt ist. Wir können sagen, dass dies einer der schönsten Aussichtspunkte in Fjordnorwegen war und auch heute noch ist. Übrigens, auch wenn die Straße im Winter gesperrt ist, ist der Weg zum Aussichtspunkt das ganze Jahr über befahrbar.

Die nächste Route für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip: Aurlandsfjellet

Der so genannte Snøvegen (Schneeweg) schlängelt sich in Serpentinen von Aurlandsvangen direkt am Aurlandsfjord über das Aurlandsfjellet nach Lærdalsøyri am Sognefjord empor. Die Strecke ist schmal, jedoch gibt es immer wieder Buchten für den Gegenverkehr. Anfänglich führt die Straße durch eine waldreiche Gegend, bis sich der Blick auf die karge Hochebene öffnet.

Vorbei an alten Bauernhöfen, die auch heute noch bewirtschaftet werden, ist Vorsicht geboten, besonders wenn man auf Schafe trifft. Das Hochplateau bietet einen starken Kontrast, es mutet an wie eine Steinwüste und vermittelt ein gutes Gefühl dafür, wie es größtenteils im hohen Norden Norwegens aussieht. Manchmal führt die Strecke nur wenige Meter an Seen vorbei und man hat den Eindruck, dass man während der Fahrt das Wasser berühren kann.

Vom Rastplatz Flotane (61.007307, 7.331593) aus können verschiedene Wanderungen unternommen werden – zum Beispiel zum Flotvatnet und dem dazugehörigen Wasserfall.

Die nächste Route für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip: Aurlandsfjellet

Außerdem ist dieser Weg keine Einbahnstraße, denn das Gebiet kann perfekt für eine Rundreise genutzt werden. Am Ende des Bergpasses besteht die Möglichkeit, den Weg zurück nach Aurlandsvangen durch den Lærdalstunnel, den längsten Straßentunnel der Welt, einzuschlagen. Es ist ein surreales Erlebnis, inmitten eines Tunnels durch einen Kreisverkehr zu fahren.

Übersicht

Strecke:

Aurlandsvangen (60.912161, 7.193588) – Lærdal (61.101478, 7.459084)

Länge:

47km

Scheitelhöhe:

1306m

Wintersperre:

ja

Norwegen Roadtrip Straße #3: Hardangervidda

Die Straße 7 (E7) schlängelt sich hinauf zu Nordeuropas größter Hochebene, die auch viele Wanderwege entlang der Strecke bietet. Die 67 km lange Touristenstraße hält einiges bereit: weite Hochebenen, tiefe Täler, Berge, die sich neben uns auftürmen, Gletscher, Wasserfälle und wunderschöne Fjorde.

In der Winterzeit wird dieser Pass meist in einer Kolonne hinter einem Schneepflug durchfahren und im Sommer lädt die Hochebene zu Erkundungen ein. Im Sommer wird man sich der Tatsache bewusst, dass das Plateau im Schnee versinkt, da entlang der Straße drei Meter hohe Begrenzungsstäbe angebracht sind.

Mit etwas Glück (wir hatten es nicht, sondern nur in Nordnorwegen) begegnet man einem der größten wilden Rentierstämme Europas. Wir hatten allerdings das stundenlange Vergnügen, Berglemminge zwischen den Felsen des Plateaus zu beobachten, wie sie neugierig über die Felsen sprangen und miteinander spielten.

Mitten in dieser wildromantischen Natur gibt es immer wieder kleine Parkplätze entlang der Straße, von denen kleine Pfade oder Wanderwege abgehen – die Gegend ist wahrlich ein Traum für Wanderer und Outdoor-Enthusiasten, allein schon wegen des guten Netzes an Berghütten zum Ausruhen oder Übernachten.

Auch wenn das Hochplateau einsam zu sein scheint, ist die E7 zwischen Haugastøl und Eidfjord eine der meistbefahrenen Touristenstraßen. Trotz alledem ist sie nicht mit anderen Touristenattraktionen in Europa vergleichbar, sondern vielmehr aus unserer Erfahrung gesprochen, dass Norwegen abseits der Hauptstraßen ausgesprochen einsam und ruhig ist.

Zum perfekten Norwegen Roadtrip gehört auch die Hardangervidda

Wenn einem die Einsamkeit zu viel wird, dann kann ein Besuch beim Vøringfossen helfen. Wenngleich der Wasserfall vor Jahren noch als Geheimtipp galt, ist er immer noch einen Besuch wert. Durch den großen Aussichtspunkt kann man jederzeit ein ruhiges Plätzchen finden oder sich auf den Weg zum Fuß des Wasserfalls machen. Und auch wenn der Wasserfall nicht sehr hoch ist, so ist er doch so schön in die Gegend eingebettet, dass man ihn nicht verpassen sollte.

Zum perfekten Norwegen Roadtrip gehört auch die Hardangervidda

Übersicht

Strecke:

Eidfjord (60.466511, 7.069463) – Haugastøl (60.512087, 7.863151)

Länge:

67km

Scheitelhöhe:

1250m

Wintersperre:

Nein, aber eventuell kurzzeitige Sperrung möglich

Norwegen Roadtrip Straße #4: Ryfylke

Die landschaftliche Route durch Ryfylke ist eine der längeren Touristenrouten, zu der auch zwei Fährfahrten gehören, sofern sie vollständig befahren wird. Wir sind den größten Teil der Strecke gefahren, sind dann aber weiter nach Norden gefahren, anstatt den Rundweg zu nehmen. Der Streckenverlauf hat viel zu bieten und zeigt Norwegen in all seiner Vielfalt.

Von der Schärenlandschaft im Boknafjord, über die kahle Hochebene bis zu den massiven Klippen – auf dieser Reise ist für jeden etwas dabei. Unser Lieblingsteil der Reise liegt zwischen dem Saudafjell und Røldal, wo es auf dem Weg riesige Berggebiete zu entdecken gibt. Aber auch die vielen Abstecher, zum Beispiel zum Preikestolen, sind immer wieder lohnenswert.

Insbesondere der Svandalsfossen ist nach der Schneeschmelze einen Stopp wert, besonders wenn die Wassermassen sich allmählich über die Straße ergießen und einem die Kraft der Natur deutlich wird. Stellenweise ist die Straße sehr kurvenreich, aber uns persönlich bereitet das immer viel Freude. 

Zum perfekten Norwegen Roadtrip gehört auch die Ryfylke

Teile der Route (von Helandsbygd nach Røldal) werden im Winter vorübergehend geschlossen und normalerweise im Juni wieder geöffnet, der Rest der Route ist jedoch auch im Winter befahrbar. Die Straße durch das Saudafjellet, die durch abwechslungsreiche Landschaft und über einen 900 Meter hohen Gebirgspass führt, wurde im Jahr 1960 fertiggestellt. Aufgrund der abwechslungsreichen Landschaft und der teilweise recht engen Straßenabschnitte empfiehlt es sich, sich Zeit zu nehmen und die Gegend in vollen Zügen zu genießen. 

Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip | BinMalKuerzWeg

Übersicht

Strecke:

Oanes (58.906446, 6.075145) – Håra (59.813470, 6.773398)

Länge:

260km

Scheitelhöhe:

972m

Wintersperre:

Teilweise, zwischen Helandsbygd und Røldal

Jede einzelne Route ist eine Welt für sich und spiegelt Norwegen zu 100 Prozent wider. Wir haben wunderbare Erinnerungen an diese Tage und können es kaum erwarten, wieder zurückzukommen. Falls ihr Fragen haben solltet, zögert nicht, uns eine Nachricht zu schreiben, wir helfen euch gerne weiter!

Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip | BinMalKuerzWeg

Verpasse keinen Beitrag mehr!

Trage Deine E-Mail-Adresse ein, um künftig keinen Beitrag mehr zu verpassen. Ab sofort bekommst Du maximal ein Mal pro Woche eine E-Mail-Benachrichtigung mit den neuesten Beiträgen. Zusätzlich bekommst Du zur Anmeldung meinen TOP 10 Fotospots in Bayern PDF-Guide kostenfrei dazu!

Ich versende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

close
Vier Straßen für Deinen perfekten Norwegen Roadtrip | BinMalKuerzWeg

Verpasse keinen Beitrag mehr!

Trage Deine E-Mail-Adresse ein, um künftig keinen Beitrag mehr zu verpassen. Ab sofort bekommst Du maximal ein Mal pro Woche eine E-Mail-Benachrichtigung mit den neuesten Beiträgen. Zusätzlich bekommst Du zur Anmeldung meinen TOP 10 Fotospots in Bayern PDF-Guide kostenfrei dazu!

Ich versende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge