Schottland Reisetipps

Schottland Reisetipps für Deinen Roadtrip!

Zurück von unserem atemberaubenden Schottland Roadtrip, möchte ich Euch nach meinen Top 10 Fotospots in Schottland nun auch meine besten Schottland Reisetipps mit auf den Weg geben. Zunächst noch die kurze Zusammenfassung unseres Roadtrips. In acht Tagen ging es zusammen mit Laura von Golden-Dots mit dem Auto durch Schottland. Nach ca. 1045 zurückgelegten Meilen können wir festhalten: Schottland ist wohl mit eines der schönsten Länder für Roadtrips! Unzählige Fotomotive erschweren das Vorankommen jedoch ein wenig, da man am liebsten alle 10 Meter anhalten würde, um ein neues Foto zu schießen.. Anfangs habe ich das auch noch gemacht, am Ende fehlte dafür dann leider die Zeit. Meine persönlichen Highlights habe ich aber in diesem Beitrag festgehalten. Nun aber wirklich zu meinen Schottland Reisetipps.

Schottland Reisetipps - Straßen

Schottland Reisetipps: Verkehr, Auto und Straße

Wenig überraschend dürfte die Erkenntnis sein, dass in Schottland Linksverkehr herrscht. Das mag vermutlich für manchen etwas beängstigend klingen, man gewöhnt sich jedoch bereits nach kurzer Zeit daran. Einzig beim Ein- und Ausparken erschrickt man doch hin und wieder… Gerade im Stadtverkehr lässt man sich eh mit der Masse treiben, da geht das dann ja eh ganz gut. Fährt man Richtung Highlands, werden die Straßen oft zu den bekannten „Single Track Roads“. Es gibt also nur eine Fahrspur mit zahlreichen Ausbuchtungen zum Ausweichen. Auch das mag etwas befremdlich klingen, man gewöhnt sich jedoch auch hier schnell dran auf die „falsche“ Seite auszuweichen.

Einzig allein die Straßenverhältnisse sind wirklich gewöhnungsbedürftig. Selten habe ich Straßen in einem so schlechten Zustand befahren. Wirklich, wirklich große und tiefe Schlaglöcher haben uns regelmäßig in kurze Schreckzustände versetzt. Es empfiehlt sich daher ein Auto, dass mit solchen Zuständen auch problemlos klar kommt. Achtet daher bei der Mietwagen-Buchung auch auf Reifenschutz, man weiß ja nie! Übrigens: In der Nacht solltet Ihr wirklich vorsichtig und langsam fahren, da es zahlreiche Klein- und Großtiere gibt, die bei DUnkelheit durch den Lichtkegel irritiert sind und auch mal ganz unerwartet auf die Straße laufen. Wir hatten leider einen kleineren Unfall mit einem Hasen… Seid also wirklich vorsichtig! Gerade Schafe sind tagsüber oft auf oder direkt neben der Straße, also auch bei Tag ist Vorsicht geboten!

Schottland Reisetipps: Aufenthaltsdauer

Jeder Tag in Schottland ist besser als kein Tag in Schottland. Soll heißen: Es spielt eigentlich keine Rolle wie lange Ihr dort seid, es wird sich lohnen! Wir waren insgesamt acht Tage dort. Das hat gereicht, man hätte aber noch so viel mehr sehen können! Viele Leute machen wohl die klassische 3-4 Tage Isle of Skye Tour, andere fahren wie wir über eine Woche durch ganz Schottland. Egal wie lange Ihr Eure Reise plant, findet Ihr sicherlich ausreichend Fotomotive! Meine persönlichen Highlights findet Ihr übrigens hier.

Schottland Reisetipps - Bed&Breakfast

Schottland Reisetipps: Unterkünfte

Typisch für die Insel: Bed&Breakfast! Tatsächlich hatten wir keine Unterkunft im Voraus geplant. Anfangs – zumindest für mich – sehr ungewohnt, aber dann doch sehr praktisch. Eigentlich war der Plan, spontan nach schönen Bed&Breakfasts auf der Route zu schauen. Da wir jedoch in der Nebensaison in Schottland waren, hatten leider ziemlich viele B&Bs zu. Aber über das Internet ist das ja alles kein Problem mehr! Wir haben daher immer wirklich tolle und schöne B&Bs online gefunden, je nachdem wo wir am Abend gelandet sind. Wie der Name schon vermuten lässt, bekommt man dort ein Bett für die Nacht und am nächsten Tag noch das klassische schottische Frühstück. Oft gibt es auch noch die Möglichkeit eines Lunchs zum Mitnehmen. Doch dazu im folgenden Punkte noch mehr.

Schottland Reisetipps: Essen

Das klassische schottische Frühstück besteht aus: Porridge, Baked Beans, Grilltomaten, Gebratenen Pilzen, Rühr- oder Spiegelei, Knusprig gebratenem Schinken, Grillwürstchen, Toast mit Butter und Marmelade und dann noch die schottischen Spezialitäten Black Pudding und Haggis. Letztere beiden sind doch jedoch nichts für schwache Mägen. Haggis war mir davor schon bekannt und daher habe ich das auch immer höflich abgelehnt. Black Pudding kannte ich jedoch tatsächlich nicht und wer vermutet schon so etwas wie gebratenes Schweineblut dahinter…? Naja gut, probiert habe ich den Black Pudding. Muss ich jetzt nicht unbedingt nochmal essen.

Schottland Reisetipps: Kleidung

Ein wenig überraschend war für mich das Wetter in Schottland. Hört man doch ständig, wie wechselhaft und schlecht das Wetter in Schottland doch wäre. Dementsprechend hatten wir für alle Jahreszeiten gepackt. Tatsächlich waren es jedoch angenehme 5-10 Grad, windig ist es ja sowieso ständig in Schottland, und ansonsten strahlend blauer Himmel und ab und an mal bewölkt. Geregnet hat es keinen Tag. Aber vermutlich hatten wir einfach sehr viel Glück! Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall für alle Fälle gerüstet zu sein. Das Wetter kann tatsächlich sehr wechselhaft sein und der ständige Wind zieht dann auch in sämtliche Kleidungsritzen und lässt einen auf Dauer auch auskühlen. Lieber zu viel als zu wenig Klamotten lautet die Devise!

Schottland Reisetipps - Währung

Schottland Reisetipps: Währung

Wenig überraschend dürfte sein, dass Schottland nicht den Euro als Währung hat, sondern Pfund Sterling. Für einen Euro bekommt man aktuell 0,8754GBP (Stand 26.03.2018). Die Preise sind recht ähnlich zu deutschen Verhältnissen und damit kein Schnäppchen aber auch nicht sonderlich teuer. Man kann dort gut leben und auch der Flug ist dank EasyJet nicht allzu teuer. Insgesamt kommt man so mit Auto, Flug, Essen und Unterkunft auf einen durchaus akzeptablen Preis!

Fazit

Ich hoffe diese Tipps haben Euch ein wenig geholfen, eine Reise wird sich garantiert auszahlen! Egal welches Wetter! Ich würde direkt morgen wieder los! Es gibt noch so viele tolle Orte zu sehen. Falls noch nicht bereits geschehen: Schaut doch auch einmal bei den schönsten Schottland Fotomotiven vorbei. Spätestens dann werdet Ihr wohl auch restlos von Schottland begeistert sein. Versprochen! Seid Ihr bereits in Schottland gewesen? Wie waren Eure Eindrücke?

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

(Bildnachweis: Unsplash)

4 Kommentare zu “Schottland Reisetipps für Deinen Roadtrip!

  1. 😍 Wenn ich nur endlich mal wieder Zeit und Geld für das nächste große „Binmalkürzweg“ finden würde! Da machst du aber irre Lust darauf, dass das nächste Weg nach Schottland geht!

  2. Hallo – klingt ja interessant. Sind die Schlaglöcher wirklich so schlimm? Wir waren gerade in Palermo und haben uns durch den Süden Italiens gequält. Es heißt ja, dass in manchen süditalienischen Schlaglöchern ganze Kleinwagen samt 6-köpfiger Familie verschwunden sind … Wir haben einen 7 Meter Camper – ein Problem auf den Single Track Roads? Wie siehts aus mit der Northcoast 500? Seid ihr die gefahren? Die wollen wir unbeding fahren! Liebe Grüße, Gunther

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.