Sonnenaufgang am Geroldsee/ Wagenbrüchsee

Der Wecker klingelt. 5:00 Uhr. Stockdunkel. Hundemüde. Ab ins Auto und Richtung Garmisch zum Sonnenaufgang am Geroldsee. Direkt neben der deutschen Alpenstraße gelegen und mit dem Auto bestens zu erreichen. Auf der einen Seite ein Hügel mit zahlreichen Hütten. Auf der anderen Seite ein Wald vor einem traumhaften Bergpanorama.

Sonnenaufgang am Geroldsee

Um 6:00 Uhr morgens angekommen war es natürlich noch stockdunkel. Mit Hilfe von Google Maps musste ich mich dann durch das nasse und hohe Gras kämpfen. Nachdem ich einen guten Platz zwischen den Hütten gefunden und das Frühstück verdrückt hatte, ging es ans Kamera/ Stativ aufbauen. Zum perfekten Moment zog dann auch der Nebel ein.
Sonnenaufgang am GeroldseeNebel - Sonnenaufgang am Geroldsee
Herbstfeeling - Sonnenaufgang am GeroldseeEinen wirklichen Sonnenaufgang gab es leider nicht. Lediglich ein paar rote Wölkchen hinter den Bergen vor dieser malerischen Kulisse.
Malerische Kulisse - Sonnenaufgang am Geroldsee

Für diejenigen, die noch etwas mehr Zeit mitgebracht haben, empfiehlt sich die 3-Seen-Wanderung um den Barmsee, Geroldsee und Grubsee. Alternativ könnt Ihr auch noch einen kleinen Abstecher zur Partnachklamm oder zu den Kuhfluchtwasserfällen bei Farchant machen.

Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

 

42 Kommentare zu „Sonnenaufgang am Geroldsee/ Wagenbrüchsee

Gib deinen ab

    1. Vielen Dank dir! Ich komme leider berufsbedingt erst jetzt dazu auf alle Kommentare zu antworten, daher an dieser Stelle gleich einmal vielen Dank für deine zahlreichen Kommentare und netten Worte!
      Liebe Grüße Stefan

    1. Vielen Dank Ewald! Ich komme leider erst jetzt dazu die ganzen Kommentare zu beantworten. Daher an dieser Stelle viele Dank für die zahlreichen netten Worte!
      Liebe Grüße Stefan

  1. Eine Frage habe ich noch: machst du alle deine Bilder mit dem 18-135mm? Ich überlege nämlich im Moment noch, ob ich mir das hole. Mit dem 10-18mm bin ich nicht so zufrieden … weiß allerdings auch nicht so recht, woran das liegen könnte. Entweder ist es wirklich nicht so gut, wie ich erwartet hatte oder ich kann damit nicht umgehen :/

    1. Ja, den Großteil der Fotos mache ich tatsächlich damit. Bietet halt einen guten Mix an allem. Für Portraits nehme ich aber das 50mm Festbrennweiten Objektiv. 🙂

      Was stört dich denn an deinem?

      1. Das 50mm habe ich auch, nutze es aber eher selten 😀 liegt vermutlich an meinem Fokus auf Makrofotografie 😀

        Hm … was mich stört? Ich kann es gar nicht genau sagen, vielleicht die Verzerrung an den Rändern & generell das Stürzen der Linien. Sieht halt dann nicht so toll aus wie bei anderen :/

  2. Hallo!
    Super Bilder, mein Freund und ich sind in der Steiermark auch gerne mit der Kamera unterwegs und wir testen auch immer neue Wanderwege aus, Es ist wirklich ein Traum, wenn man einen Sonnenaufgang aber auch einen Sonnenuntergang auf dem Berg miterleben darf. Ganz zu schweigen von den Bildern die dabei entstehen.

    LG Gesundes Leben

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: