Maria Gern und St. Sebastian in Berchtesgaden

Die ‚Kirchen-Edition‘ meiner Berchtesgaden Serie steht an. Für sämtliche Kirchen in der Region hat es dann zwar nicht gereicht, die zwei wohl bekanntesten haben wir jedoch mit auf die Liste gepackt. Die Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau und die Wallfahrtskirche Maria Gern. In dem Übersichtsbeitrag zu den Fotospots in Berchtesgaden habe ich die beiden Kirchen ja schon angekündigt, nun folgt also der zweite Beitrag der Serie.Zu Beginn möchte ich Euch direkt noch einmal die Übersichtskarte der Berchtesgaden Fotospots zeigen. Wer den Ausgangsbeitrag der Serie bisher noch nicht gesehen hat, gelangt hier zum >Beitrag<.

Maria Gern / St. Sebastian - Fotospots Berchtesgaden

Den Beitrag zum Hintersee, Zauberwald sowie der Hängebrücke findet Ihr hier: >Hintersee – Wandern und Fotografie<. Die nächsten zwei Spots sind folglich die bereits erwähnten Kirchen St. Sebastian und Maria Gern. Los geht’s!

Pfarrkirche St. Sebastian

Diesen Spot kann man schlichtweg nicht übersehen. Immerhin ist er ja ausgeschildert? Ja, wirklich ausgeschildert. Das war mal neu, aber gut. Groß was anderes hatten wir auch nicht erwartet, schließlich hat man das Motiv bereits unzählige male auf jeder (Foto-)Plattform dieser Welt gesehen. Klar also, dass es auch in meinen Fotohighlights nicht fehlen darf. Ausgestiegen, der Beschilderung gefolgt, Foto gemacht, eingestiegen und weiter. Zu mehr waren wir dann aber tatsächlich auch nicht motiviert. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen denke ich.

Maria Gern / St. Sebastian - Fotospots Berchtesgaden

Die Pfarrkirche St. Sebastian wurde 1512 unter Fürstpropst Gregor Rainererbaut, die Weihe des Altars fand 1518 statt.
Sie wurde in den Jahren 1610/1611 mit einem steinernen Turm versehen und eingewölbt.

Ab 1657 residierte bei der Kirche ein Chorherr als selbstständiger Vikar, dem 1659 ein Pfarrhof eingerichtet wurde.
Die Pfarrkirche wurde 1697/1699 nach Westen hin um zwei Joche erweitert und um 1700 der jetzige Westturm errichtet.
Die Kirche verfügt über einen Hochaltar und vier Seitenaltäre.
An der Balustrade der Orgelempore sind gefasste Holzfiguren von Jesus und den zwölf Aposteln angebracht, deren Entstehung ungefähr auf das Jahr 1430 geschätzt wird.

Quelle: http://www.kirche-ramsau.de/st-sebastian.php

Wallfahrtskirche Maria Gern

Kommen wir also zum etwas spannenderen Fotomotiv. Auch diese Kirche habe ich zuvor auf etlichen Plattformen gesehen, aber seien wir mal ehrlich, was gibt es in der heutigen Zeit nicht in großer Zahl im Internet zu finden? Oft sind ja genau dann Kreativität und neue Perspektiven gefragt. Die Herausforderung war also schon von vornherein klar. Vorweg jedoch kurz das für mich klassische Fotomotiv.

Maria Gern / St. Sebastian - Fotospots Berchtesgaden

Und genau da haben wir der Kreativität mal freien Lauf gelassen. Mal hier und da ein wenig Äste in den Vordergrund genommen lässt das ganze schon ganz anders wirken. Die Bearbeitung habe ich bewusst gleich gestaltet.

Maria Gern / St. Sebastian - Fotospots Berchtesgaden

Für fast alle Bilder gilt: Mit Menschen im Bild wirkt das Bild in der Regel interessanter und gewinnt deutlich an Persönlichkeit. Bis wir endlich mal den perfekten Moment abgepasst hatten, hat es zwar ein wenig gedauert, aber die Spaziergänge die Straße hoch und runter schaden ja nicht. Das Endergebnis kann sich doch dann auch durchaus sehen lassen.

Maria Gern / St. Sebastian - Fotospots Berchtesgaden
Bild aufgenommen von Simon

Die Wallfahrtskirche ist das Aushängeschild in Maria Gern und wurde in der heutigen Form zwischen 1708 und 1710 errichtet. Etwas oberhalb von Berchtesgaden gelegen, ist sie gut zu erreichen und bietet einen traumhaften Ausblick auf die dahinterliegende Berge, die sich in den dichten Nebelschwaden erahnen lassen. Die Kirche zählt absolut zurecht zu eine der schönsten ländlichen Kirchen in ganz Bayern.

Fazit

Auch wenn schon sehr bekannt, doch immer noch eine absolute Empfehlungen als Fotomotiv in der Berchtesgadener Region. Besonders interessiert mich natürlich auch, welches der drei Bilder der Maria Gern Kirche Euch am meisten zusagt. Mein persönlicher Favorit ist ja das letzte der drei Bilder. Schaut doch auch einmal auf meinem >Instagram Profil< vorbei und vergesst auch nicht Simon einen Besuch abzustatten.

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

27 Kommentare zu „Maria Gern und St. Sebastian in Berchtesgaden

Gib deinen ab

  1. Hallo Stefan, Du bist ja ein richtig guter Schlecht-Wetter-Fotograf. Da sehen wir mal wieder, es gibt selbst beim Fotografieren kein schlechtes Wetter. Mein Favorit ist die Nummer 3. Freu mich auf weitere Bericht aus der verschneiten Heimat

    1. Hi ihr beiden 🙂 Freut mich zu hören vielen Dank. Ich finde schlechtes Wetter kommt auf Bildern immer stimmungsvoller rüber als blauer Himmel und Sonnenschein 😉

  2. Mir gefällt das zweite Foto am besten. Eigentlich wäre es das dritte, bei dem ich aber ein Farbproblem habe: der leuchtend orange Anorak „beißt“ sich mit dem warmen Altrosa an der Kirche.

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑