Tölzer Hütte – Wandern und Fotografieren

Zwischen dem Schafreuter und dem Delpsjoch im Vorkarwendel gelegen ist die Tölzer Hütte zum einen in einer fantastischen Lage und zum anderen Dreh- und Angelpunkt für die umliegenden Gipfel. Da passt es umso besser, dass die Wanderung auf eben diese Tölzer Hütte ebenfalls ein echter Genuss ist. Schöne Wanderung und Fotospot in einem – so muss es sein!

Anfahrt/ Parkplatz – Wanderung Tölzer Hütte

Grundsätzlich gibt es eine einige Wege, die von ganz unterschiedlichen Punkten aus starten und letztlich an der Tölzer Hütte enden, oder zumindest daran vorbeiführen. Die kürzeste und zugleich auch einer der schönsten Wege zur Tölzer Hütte ist der Leckbachweg.

Dazu fahrt Ihr rund 700m nach der Kaiserhütte in Richtung Hinterriß links auf den Wanderparkplatz, der bereits mit einem Schild „Aufstieg zur Tölzer Hütte“ gekennzeichnet ist. Für rund 30 Autos ausgelegt, ist der Parkplatz meist nur an sehr sonnigen Wochenenden gefüllt. Ansonsten findet sich hier und da immer noch ein kleines Plätzchen. (GPS-Daten: 47.493013, 11.461712)

Die Straße zum Parkplatz führt ein langes Stück entlang des Rißbachs, der besonders aufgrund seiner tollen Türkisen Farbe ins Auge sticht.

Die Wanderung zur Tölzer Hütte - Drohne fotografieren zwischen Schafreuter und Delphsjoch

Wanderung auf die Tölzer Hütte

Facts zur Wanderung
Anspruch: Leicht bis Mittel
Dauer: 2:00 – 2:30 Stunden bis zur Tölzer Hütte; 3:00 – 3:30 auf den Schafreuter; 2:20 – 2:50 auf das Delpsjoch
Höhenmeter: Knapp 920 Aufwärts
Länge: 6,18km (einfach)

Vom Wanderparkplatz aus startend führt der Weg kurz über eine Forststraße ehe er links in den Wald abbiegt. Von dort an geht es sogleich steil bergauf, aber immer noch recht angenehm zu laufen. So absolviert man die ersten 400 Höhenmeter im geschützten Wald.

Immer wieder kann man auch einen Blick hinunter auf den türkis-blauen Fluss werfen. Nach den ersten 400 Höhenmetern, geht es langsam ins etwas freiere Gebiet, das vor allem auch flacher ist. Kurz vor dem Endspurt zur Hütte gabelt sich der Weg.

Beide Wege führen zur Tölzer Hütte, wobei aktuell der linke Weg besser zu begehen ist. Der rechte Weg ist der etwas steilere und zudem durch eine Lawine etwas beschädigt.

Die Wanderung auf die Tölzer Hütte - Schöne Wanderung und Fotospot in Tirol

So werden die letzten hundert Meter noch einmal etwas anstrengender, die Aussicht von oben entschädigt dann aber sofort. Spätestens nach dem vorzüglichen Essen in der Tölzer Hütte sollten die Strapazen dann aber vergessen sein!

Nach einer kurzen Stärkung oder vielleicht auch noch davor, bieten sich dann insbesondere zwei Wege an: Der eine führt noch etwa eine Stunde auf den Schafreuter, der andere in ca. 20 Minuten und 100 Höhenmetern auf das Delpsjoch. Beides sehr lohnende Wege und Aussichten!

Für uns ging es aber heute nur in die Hütte und nach einer kurzen Spinatknödel-Stärkung auch wieder nach Hause. Für ein paar Fotos war aber selbstverständlich noch Zeit!

Fotografieren an der Tölzer Hütte

Ob mit Kamera und Drohne oder nur mit Handy: Jeder kommt auf seine Kosten! Aufgrund der phänomenalen Lage zwischen dem Schafreuter und dem Delpsjoch gibt es einige traumhafte Blickwinkel.

Mit dem Delpsee im Hintergrund ergibt sich dann noch das perfekte i-Tüpfelchen in einer eh schon traumhaft schönen Landschaft. Das nächste mal werde ich mir dann auch garantiert den Delpsee in Ruhe anschauen und vor allem in live und nicht „nur“ mit der Drohne!

Die Aussicht auf die Tölzer Hütte und das Delpsjoch mit der Drohne fotografiert

Fotografiert mit der Drohne auf das Delpsjoch und den Delpssee

Fazit

Die Wanderung zur Tölzer Hütte lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Natürlich gibt es da die Wanderung selbst, die aufgrund der schön begehbaren Wege und der traumhaften Aussichten einfach schon einen Beitrag wert ist. Und durch die Lage ist die Tölzer Hütte dann noch mal etwas mehr besonders und mit dem leckeren Essen kommt am Ende des Tages jeder auf seine Kosten! Da bin ich mir sicher!

Seid Ihr schon einmal auf die Tölzer Hütte gewandert? Und was ist Eure Lieblingshütte in den Bergen?

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

One comment

Kommentare sind geschlossen.