Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand

Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand

Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand

Schon wieder ein paar Tage her, aber noch sehr gut in Erinnerung ist die wohl beliebteste Wanderung der Münchner Outdoor Fans. Nachdem ich bereits letztes Jahr den daneben gelegenen Martinskopf erkundet habe, ging es dieses Mal auf einer anderen Route hoch zum Herzogstand.

Die Anfahrt

Die Wanderung beginnt zwischen Kochelsee und Walchensee, an der Kesselbergstraße. Da die Wanderung sehr beliebt ist, sind die Parkplätze bereits oft am frühen Vormittag recht voll. Wer früh da ist, der sollte am besten hier parken.

 

Alternativ seht ihr in der Karte auch weitere Parkmöglichkeiten, sollte der Wunschparkplatz nicht mehr frei sein. Wer wie ich früh morgens um 3 Uhr die Wanderung startet, hat absolut keine Probleme.

Entlang der Kesselbergstraße hat man auch einen schönen Ausblick auf den Kochelsee. Die Straße selbst ist jedoch auch ein Highlight – zumindest mit der Drohne betrachtet. Kein Wunder, dass sie große Beliebtheit bei Motorradfahrern genießt.

Kesselbergstraße als Anfahrt zur Wanderung auf den Herzogstand

Die Wanderung zum Herzogstand

Bei meiner letzten Wanderung auf den Martinskopf haben wir uns von der anderen Seite des Herzogstandes auf den Weg gemacht. Von der Herzogstandbahn aus gehend sind es rund 100 Höhenmeter mehr zu gehen, da wir allerdings um 2 Uhr losgefahren sind, war uns die kürzere Tour etwas lieber.

Beim oben beschriebenen Parkplatz angelangt also direkt die Stirnlampen angeschnallt und dann geht es gleich bergauf. Der Weg führt kontinuierlich auf einer Forststraße entlang, ist also nicht der schönste und angenehmste Weg, geht dafür aber stetig bergauf und ist auch mit dem Kinderwagen begehbar.

Nach ca. 20-30 Minuten hat man den ersten schönen Blick auf den Walchensee, ehe er wieder von dichten Bäumen verdeckt wird. Nach einiger Zeit, etwa 30-40 Minuten vor dem Gipfel, führt der Weg über eine große Lichtung weiter bergauf und endet am Berggasthaus Herzogstand.

Von dort aus sind es dann nur mehr 20 Minuten hinauf zum Herzogstand Gipfelkreuz und noch ein Stück weiter hoch zum Aussichtspavilion.

Insgesamt ist man rund 2:15h bergauf unterwegs – der Weg zurück ist der gleiche, aber bergab in ca. 1:45h zu bewältigen. Dabei sind rund 850 Höhenmeter zu absolvieren.

Angedeuteter Sonnenaufgang am Herzogstand mit Blick auf den Walchensee

Fotografieren am Herzogstand

Das dürfte jetzt für keinen mehr überraschend sein: Die beste Zeit für den Herzogstand ist der Sonnenaufgang. Zu dieser Zeit hat man einfach die größte Chance auf ein einsames Gipfelerlebnis – trotz des großen Andrangs.

Ab Mittags ist dann oft sehr viel los, gerade am Berggasthaus, da hier dann die großen Massen mit der Herzogstandbahn ankommen. Zum Sonnenuntergang wird es dann natürlich wieder etwas ruhiger, allerdings bevorzuge ich immer den Sonnenaufgang.

Unverkennbar ist natürlich der Blick vom Gipfel auf die beiden Seen, den Kochelsee und den Walchensee. Wenn dann noch die Sonne genau in der Mitte aufgeht, ist die Stimmung perfekt! An diesem Morgen sind jedoch einige Wolken aufgezogen und pünktlich zur Ankunft am Gipfelkreuz hat dann auch noch der Nieselregen begonnen.

Trotzdem ein sehr lohnender Fotospot, der für die Strapazen mehr als entschädigt!

Sonnenaufgang am Herzogstand - Wanderung und Fotospots

Sonnenaufgang am Herzogstand - Wanderung und Fotospots

Sonnenaufgang am Herzogstand - Wanderung und Fotospots

Fazit zur Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand

Eine Tour, die sich in erster Linie zum Sonnenaufgang auszahlt. Erstens ist es morgens in der Regel sowieso am schönsten, zweitens trifft man dort einfach auf die wenigsten Menschen, und drittens ist man von München anreisend auch schon wieder gegen 11 Uhr zu Hause und hat bereits den Sport erledigt!

Aber auch so lohnt sich die Wanderung auf den Herzogstand, ganz gleich zu welcher Zeit. Seid ihr bereits am Gipfelkreuz gestanden?
Liebe Grüße

Stefan

Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand | BinMalKuerzWeg

Verpasse keinen Beitrag mehr!

Trage Deine E-Mail-Adresse ein, um künftig keinen Beitrag mehr zu verpassen. Ab sofort bekommst Du maximal ein Mal pro Woche eine E-Mail-Benachrichtigung mit den neuesten Beiträgen. Zusätzlich bekommst Du zur Anmeldung meinen TOP 10 Fotospots in Bayern PDF-Guide kostenfrei dazu!

Ich versende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

close
Sonnen­aufgangs­wanderung auf den Herzogstand | BinMalKuerzWeg

Verpasse keinen Beitrag mehr!

Trage Deine E-Mail-Adresse ein, um künftig keinen Beitrag mehr zu verpassen. Ab sofort bekommst Du maximal ein Mal pro Woche eine E-Mail-Benachrichtigung mit den neuesten Beiträgen. Zusätzlich bekommst Du zur Anmeldung meinen TOP 10 Fotospots in Bayern PDF-Guide kostenfrei dazu!

Ich versende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge

5 Kommentare

  • 1 Jahr vor

    Sehr interessanter Bericht und sehr schöne Bilder !

  • 1 Jahr vor

    Hehe, mir ging es bei meiner letzten Sonnenaufgangstour genauso: keine 5 Minuten war die Sonne über den Horizont gekrochen und schon hat der (Niesel-) Regen eingesetzt…

  • 1 Jahr vor

    Wundervolle Bilder, einfach ein Traum.

  • 1 Jahr vor

    Danke für den hilfreichen Beitrag! Prima Blog.

  • Eva
    6 Monaten vor

    Danke für den schönen Beitrag. Wir waren schon öfters auf dem Herzogstand, aber nie zum Sonnenaufgang. Diesen Sommer wollen wir dies zum ersten Mal machen. Wann sollten wir ungefähr starten um „rechtzeitig“ aber auch nicht zu früh oben zu sein? Gegen Mitternacht? Oder ist das zu früh? Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen 🙂