Gosauseen – Wandern und Fotografieren

Im letzten Beitrag hatte ich ja bereits unsere Unterkunft vorgestellt. Heute soll es dann wieder um einen Fotospot an sich gehen. Genauer gesagt gleich zwei: Der vordere Gosausee und der hintere Gosausee. Die beiden äußerst fotogenen Bergseen liegen an der Grenze des Salzburger Landes zu Oberösterreich und zählen für mich zu den schönsten Seen der Region.

Anfahrt zu den Gosauseen

Der vordere Gosausee könnte nicht leichter zu erreichen sein, schließlich hat er einen Parkplatz direkt vor der Haustür. (GPS Parkplatz: 47.533754, 13.495783)

Für Kurzparker (bis zu 180 Minuten) gibt es sogar einen noch näheren Parkplatz direkt an der Wirtschaft.

Im Winter grenzt das Skigebiet direkt an den Gosausee, daher gibt es hier noch zahlreiche weitere Parkplätze und Parkbuchten, in den schneefreien Monaten reichen jedoch meist die angesprochenen zwei Parkplätze.

Die Parkplätze sind allesamt kostenlos.

Fotospots an den Gosauseen

Auf der Suche nach schönen Fotospots wird an den Gosauseen sicherlich jeder fündig. Schon gleich zu Beginn bietet sich einem ein traumhafter Blick auf den See und die umliegenden Berge.

Vorderer gosausee

Immer wieder gibt es Möglichkeiten ans Ufer zu gelangen und hier und da einen neuen Fotospot und Blickwinkel auf den See zu erhaschen. Daher würde ich jedem empfehlen, die Runde um den vorderen Gosausee zu gehen.

Der vordere Gosausee - Fotospots am Gosausee

Hinterer Gosausee

Wer noch etwas anderes sehen möchte, der sollte am besten gleich noch den hinteren Gosausee mitnehmen, denn dieser ist vielleicht sogar noch ein bisschen schöner.

Und das nicht nur weil er deutlich weniger frequentiert ist als sein vorderer Bruder.

Die kleine Wanderung ist die „Mühen“ auf jeden Fall wert und würde ich jedem Fotografen und Naturliebhaber ans Herzen legen! Warum? Das seht Ihr hier!

Der hintere Gosausee ist die Wanderung absolut wert!

Herbstliche Verfärbung am hinteren Gosausee nach einer kurzen Wanderung

Wanderungen rund um den Gosausee

Es gibt gleich mehrere Wanderungen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade, daher findet auch hier jeder das richtige.

Rundweg um den Gosausee

Angefangen bei dem Rundweg um den Gosausee, der mit seinen rund 4,5 Kilometern Länge, je nach Laufgeschwindigkeit, in ca. einer bis 1,5 Stunden absolviert werden kann.

Da der gesamte Weg eher einer Forststraße gleicht, kann dieser auch problemlos mit einem Kinderwagen begangen werden.

Auf der gesamten Strecke absolviert man kaum Höhenmeter, daher ist der Rundweg wohl eher als kleiner Spaziergang zu sehen.

Herbstliche Gewitterstimmung am Gosausee in Oberösterreich

Kleine Wanderung zum hinteren Gosausee

Für die Wanderung zum hinteren Gosausee ist dagegen schon etwas mehr Anstrengung nötig. Am besten startet man hier auf der linken Seite des vorderen Gosausees und geht diesen stetig geradeaus bis zum Ende des Sees.

Dort folgt man dann der Beschilderung in Richtung Adamekhütte einfach geradeaus. Nach ca. 15 Minuten geht der Weg vorbei an einer Jagdhütte, ehe er in steileren Passagen immer weiter zum hinteren Gosausee führt. Insgesamt absolviert man rund 200 Höhenmeter.

Nach rund 1,5-2h ist man dann am Ziel. Wer einkehren möchte, kann dies an der Holzalm tun. Dazu folgt man einfach dem Weg um den See bis zu den zwei kleinen Hütten, die man bereits von Anfang an sieht.

Zurück geht es dann den gleichen Weg, mit der Option dieses mal auf der anderen Seite des Gosausees entlang zu gehen.

Der hintere Gosausee als Wanderung und Fotospot zugleich

Wanderung zur Adamekhütte

Die Wanderung zur Adamekhütte habe ich auch noch auf meiner Liste. Der Aufstieg dauert wohl rund 4-5h je nach Kondition und zählt mit zu den schönsten Wanderungen in der Gegend.

Mit seinen knapp 1.300 Höhenmetern ist die Wanderung dann allerdings eher als mittel bis schwer einzuschätzen.

Fazit

Die Gosauseen zählen definitiv zu meinen Highlights in der Region! Daher kann ich Euch nur beide Seen wärmstens ans (Fotografen-)Herz legen. Es wird sich lohnen.

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger