Traumhafter Sonnenaufgang an der Kanisfluh in Österreich

Wanderung auf die Kanisfluh

“Unser spontanes Tun ist immer das Beste!” – So auch an diesem Wochenende. Spontan sind wir in Richtung Vorarlberg aufgebrochen mit dem Ziel einer Wanderung auf die Kanisfluh, inklusive Übernachtung. Soviel vorweg genommen: Getreu dem Einstiegszitat, stellte sich das wirklich als die beste Idee heraus!

Die Kanisfluh ist ein Bergmassiv im österreichischen Bundesland Vorarlberg, genauer gesagt im Bregenzerwald. Von München in knapp drei Stunden zu erreichen lohnt sich die lange Fahrt dann aber doch beim Anblick dieser Natur!

Wanderung auf die Kanisfluh

Nach der Anfahrt über eine enge Zufahrtsstraße beginnt die Wanderung an dem dafür vorgesehen Parkplatz kurz unterhalb des Alpengasthofes Edelweiss. Der Beschilderung entlang führt der Weg zunächst über einen sehr leichten und gut begehbaren Weg ein paar hundert Meter den Berg hoch. Nach einem Schweinestall biegt man rechts auf unebeneres Terrain ab und dort beginnt die Wanderung dann erst richtig.

Start der Wanderung auf die Kanisfluh am Alpengasthof Edelweiss

Der Aufstieg ist meist recht leicht zu bewältigen, nur an sehr wenigen Stellen muss man mal ein dort gespanntes Seil zu Hilfe nehmen. Ansonsten bietet der Weg immer mal wieder recht schöne Blicke ins Tal.

Der Aufstieg geht recht leicht und ist verhältnismäßig kurz. Kurz vor dem Gipfel bietet sich das erste mal der gigantische Ausblick auf die umliegenden Berge und weiter unten im Tal die Dörfer. Zumindest normalerweise, wir hatten an dem Nachmittag leider Nebel pur.

Wir haben daher den Weg zum Gipfel gleich fortgesetzt. Oben angekommen war zunächst noch alles voller Nebel und Wolken, einige Minuten später zog es dann jedoch für einen spektakulären Sonnenuntergang auf.

Traumhafter Sonnenuntergang an der Kanisfluh

Traumhafter Sonnenuntergang über den Wolken an der Kanisfluh

Fotografieren an der Kanisfluh

Die Kanisfluh ist der ideale Fotospot im Vorarlberg! Die beste Zeit ist wie so oft Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang. Leider ist das jedoch alles andere als ein Geheimtipp und so ist man schon früh morgens und noch vor Sonnenaufgang nicht alleine auf dem Gipfel.

Trotzdem finden sich noch genug Möglichkeiten für einsame und atemberaubende Bilder. Etwas unterhalb des Gipfels sind meines Erachtens sowieso die besten Fotomotive. Dort ist übrigens auch das Beitragsbild entstanden. Mit etwas Glück könnt Ihr dort auch Steinböcke sehen! Ein wirklich sehr lohnendes Motiv!

Steinböcke an der Kanisfluh

Zelten auf der Kanisfluh

Das Zelten ist leider wie in vielen Regionen Deutschlands und Österreichs nicht erlaubt und kann daher – wenn vom Grundbesitzer zur Anzeige gebracht – recht teuer werden. Im Vorarlberg sind das meines Wissens nach bis zu 500€. Solange Ihr jedoch immer Euren Müll wieder mitnehmt und kein Lagerfeuer dort entfacht, sollte das eigentlich kein allzu großes Problem sein. Das ist zumindest meine Meinung.

Und so haben wir auch wir dort unsere Nacht verbracht. Einen geeigneten Zeltplatz hatten wir recht schnell ausgemacht. Eine kleine ebene Fläche und nur ein paar Meter entfernt vom besten Fotospot. Und wer kann bei so einem Sonnenaufgang schon widerstehen?

Zelten an der Kanisfluh im Vorarlberg

Traumhafter Sonnenaufgang an der Kanisfluh in Österreich

Die wichtigsten Infos im Kurzüberblick

Wanderung auf die Kanisfluh
  • Kostenloser Parkplatz an der Alpe Öberle: GPS 47.323369, 9.933720
  • Zelten kann zur Anzeige gebracht werden, seid Euch dessen bewusst!
  • Wanderung ist eher als leicht einzuschätzen: Länge 5,4km, 560hm, 1:30h Dauer
  • Festes Schuhwerk trotzdem empfehlenswert!

Appell

Ich möchte an dieser Stelle mal mit einem kleinen Appell abschließen. Wir haben nur diese eine Natur. Wenn Ihr draußen zeltet, nehmt bitte Euren Müll mit und zwar alles, verhaltet Euch ruhig, entzündet kein offenes Feuer und führt Euch nicht auf wie die letzten Vollidioten. Letzteres war ja leider nun vermehrt beispielsweise am Schrecksee im Allgäu der Fall, weswegen dort mittlerweile strikt gegen das Zelten vorgegangen wird.

Respektiert die Natur!!!

Liebe Grüße
Stefan “BinMalKürzWeg” Kürzinger

2 Kommentare zu “Wanderung auf die Kanisfluh

  1. Erst einmal vielen Dank für Deinen “Tipp” obwohl ich ihn schon kannte, wird das von Dir immer wieder super auf- und vorbereitet. Sowas lese ich immer wieder gerne.

    Du beschreibst hier ein Problem, zu dem wir alle gehören …. es wälzen sich immer größere Massen an Fotografen durch die besten Fotospots und das wird nicht besser (aber auch nicht weniger werden) nur weil man darüber berichtet.

    Aber unter der Woche morgens am Zellerhorn 15 Fotografen ist schon eine Ansage und der folgende Artikel beschreibt das im Bezug auf das Gasthaus Äscher sehr gut.

    https://www.sueddeutsche.de/reise/schweiz-muss-man-gesehen-haben-1.4147110-2

    Beste Grüße, wo Du immer auch gerade unterwegs bist, b! aka albfotograf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.