Irland wie man es sich vorstellt - Ich zeige Euch meine Packliste für diesen Roadtrip

Irland – Meine Packliste und Reisevorbereitung

Monatelang habe ich mich auf diesen Urlaub gefreut – endlich mal wieder eine ganze Woche in der Natur unterwegs und endlich mal wieder den Alltag hinter sich lassen. Bereits seit zwei Jahren haben wir immer mal wieder das Reiseziel Irland auf dem Plan gehabt, aber immer kam ein anderes Ziel dazwischen.

Nachdem wir bereits in Schottland gute Erfahrungen mit dem Roadtrip außerhalb der Hauptreisezeit gemacht haben, fiel die Entscheidung ganz bewusst auf Anfang März für unseren Roadtrip durch Irland. Soviel bereits vorweg: Wir wurden nicht enttäuscht! Aber um die kommenden Beiträge auch entsprechend chronologisch aufzubauen, starte ich zuerst einmal mit unseren Reisevorbereitungen und meiner Packliste für Irland!

Die Reisevorbereitung

Nachdem wir uns nicht gerade zufällig für Irland entschieden haben, sondern natürlich insbesondere aufgrund der traumhaften Küsten, Klippen und generell der Landschaft auf der Insel, gibt es natürlich mehr Fotospots als es in einer Woche abzuklappern gäbe.

Routenplanung

Also habe ich wie immer eine Karte in MyMaps angelegt, mit entsprechenden Fotospots und einer kurzen Beschreibung sowie einem Bild. Eine Route haben wir nicht geplant – der einzige Fixpunkt waren die Flüge: Ankunft in Dublin und knapp über einer Woche später der Rückflug von Dublin.

Spontan zu entscheiden, wo es einem am besten gefällt, etwas länger dort zu bleiben oder später noch einmal zurückzukommen – all diese Möglichkeiten wollten wir uns entsprechend offen halten.

Unterkünfte

Unterkünfte findet man auf verschiedenen Plattformen innerhalb von Minuten und so haben wir uns in der Regel kurz nach dem Sonnenuntergang noch auf 1-2 Stunden Fahrt eingelassen, um dann am nächsten Morgen frisch und munter direkt am nächsten Fotospot in den Tag zu starten.

Bargeld

Nachdem in Irland ja auch mit Euro bezahlt wird, ist die Währung kein Thema. Beachten müsst Ihr allerdings, dass in Nordirland in Pfund bezahlt wird. Umtauschen kann man das Geld aber überall bzw. auch einfach in Euro bezahlen. Das ist alles kein Problem.

Meine Packliste für Irland - Ein Roadtrip

Meine Packliste

Da die Reisevorbereitung, abgesehen von den unzähligen Stunden für die Suche nach Fotomotiven und schöner Landschaft, eher kurz waren, möchte ich Euch noch meine wichtigsten Dinge auf Reisen zeigen.

Klamotten

Ich glaube hier wird keiner groß überrascht werden: Für Irland packt man am besten für alle Jahreszeiten Klamotten ein. Im März sicherlich noch etwas kälter als im Sommer aber grundsätzlich muss man mit allem rechnen. So hatten wir von strahlendem Sonnenschein, Schneeregen, Sturm und leichtem Nieselregen wirklich alles was Irland so zu bieten hat.

Neben meiner Winterjacke hatte ich also meine Softshell Jacke, meine Regenjacke und eine dünne Daunenjacke dabei und am Ende auch jede einzelne gebraucht. Lange Unterhose, Outdoor- und Wanderhosen sollten auf jeden Fall nicht fehlen. Gerade in der Nebensaison sind ein paar Gummistiefel gar nicht mal so verkehrt habe ich gemerkt. Immer wieder sinkt man ein paar Zentimeter in die feuchte Erde ein.

Seid also auf jeden Fall für verschiedenste Wetterlagen vorbereitet und nehmt immer auch Regenschutz für den Rucksack mit, insbesondere auf längeren Wanderungen.

Reiseapotheke von Shop Apotheke

Gerade auf Reisen, insbesondere ins Ausland, ist es für uns in der Regel unabdingbar auch eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. Nicht zuletzt aus Zeitgründen kaufen wir diese bei der Shop Apotheke ein. Doch was ist in unserer kleinen Reiseapotheke?

Nachdem wir mit der ein oder anderen Allergie kämpfen, haben wir immer einen kleinen Vorrat an Allergiemitteln zum Einnehmen dabei. Man möchte den Urlaub ja auch immerhin mit allen Sinnen genießen.

Ein Muss, nicht nur für empfindliche Mägen, sind natürlich auch die Klassiker, die Magen-Darm Medikamente. Zwar nicht oft gebraucht, aber trotzdem sollte es nicht fehlen. Natürlich noch ein paar Pflaster und Blasenpflaster in verschiedenen Größen für die kleineren Blessuren eingepackt, fehlen eigentlich nur noch ein paar Tabletten gegen Halsschmerzen. Gerade wenn man mal vergisst die Klimaanlage im Hotel auszuschalten, geht es bei mir zumindest oft am nächsten Tag direkt los mit Halsschmerzen.*

Kameraequipment

Klar, die Kamera darf natürlich nicht fehlen. Ich habe Euch ja bereits in einem anderen Beitrag mein typisches Kameraequipment gezeigt und daran ändert sich auch nichts geändert. Selbstverständlich meine Fuji X-T2, das 16mm und 18-55mm Objektiv, die Drohne und ein Stativ. Letzteres hatte ich zwar immer dabei, aber tatsächlich nicht einmal benutzt. Nächstes Mal bleibt es wohl gleich direkt daheim.

Eine der ersten Drohnenaufnahmen auf meinem Irland Roadrtrip - Was ich alles eingepackt habe erfahrt Ihr hier!

Das war es dann aber auch schon, mehr Vorbereitung gibt es nicht für Roadtrip Urlaube. Was war der letzte Roadtrip bei Euch? Findet ihr Euch in der Packliste wieder? Wie sieht sie bei Euch aus? Lasst es mich gerne wissen.

Beste Grüße
Stefan Kürzinger

 

*Die Links in diesem Beitrag sind in einer Kooperation mit Shop Apotheke entstanden.

Ein Gedanke zu “Irland – Meine Packliste und Reisevorbereitung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.