Die Kuhfluchtwasserfälle bei Farchant

Etwas spontan entschlossen habe ich mich direkt in der Früh auf den Weg gemacht mit einem klaren Ziel. Die Kuhfluchtwasserfälle bei Farchant/ Garmisch-Patenkirchen. Nebenbei bemerkt: Ich liebe das Wort Wasserfall, es beschreibt einfach genau das was es ist ohne große Umschweife. Wasser… Fällt… Aber wieder zurück zum Thema.

„Der Name Kuhflucht leitet sich wahrscheinlich von den Römern ab: confluctum, der Zusammenfluss dieses Baches mit der Loisach.“ Andere Quellen gehen davon aus, dass der Name „Kuhflucht“ sich von „Kuhflack“ ableitet. Im Sommer haben Kühe im Schatten der Bäume ein Plätzchen zum Ausruhen gefunden – und „flackten“ (bayerisch für „legten“) sich dort hin. (Quelle)

Angekommen am Parkplatz (Wanderparkplatz im Ortsteil Mühldörfl am Freibad) führt der Weg durch einen Waldlehrpfad und folgt man der Beschilderung gelangt man innerhalb von ca. 20-30 Minuten ohne große Anstrengung an den ersten kleineren Wasserfall.

Die Kuhfluchtwasserfälle zu Beginn der Wanderung

Sobald man sich von diesem lösen kann geht es noch weitere 10 Minuten eine etwas steilere Passage hoch. Recht bald wird es dann auch schon lauter und es eröffnet sich der Blick auf die Kuhfluchtwasserfälle, ein Paradebeispiel der beeindruckenden Naturgewalt über drei Ebenen.

 

Die eindrucksvollen Kuhfluchtwasserfälle

Kuhfluchtwasserfälle betrachtet vom Fuße

Da ich an diesem Tag jedoch nur wenig Zeit zur Verfügung hatte, bin ich bereits an dieser Stelle umgedreht, es gibt jedoch noch die Möglichkeit weiter zu wandern. Nach den Wasserfällen überquert man den Fluss über eine Brücke und folgt dem schmalen und steilen Weg. Nach etwa 30 Minuten erreicht man den ersten Aussichtspunkt unter einem Baum, der den Blick über das Loisachtal nach Süden über Partenkirchen und Garmisch bis zur Zugspitze freigibt. Dazu bieten sich besonders die Abendstunden an, wenn das Licht wärmer wird. Von hier geht es noch einmal ca. 30 Minuten zum zweiten Aussichtspunkt, von dem aus man dann über den nördlichen Teil des Loisachtals blicken kann.

Zusammenfassung Kuhfluchtwasserfälle:

Alles in allem eine wirklich empfehlenswerte Wanderung und ein wahrlich beeindruckendes Naturschauspiel. Besonders für ungeübte und Kinder sicherlich ein tolles Abenteuer, da der spektakuläre Teil bereits früh zu sehen ist.
Welcher Wasserfall hat euch bisher am meisten beeindruckt?

Liebe Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

Ein weiteres Naturschauspiel findet Ihr ganz in der Nähe, die Partnachklamm.

 

21 Kommentare zu „Die Kuhfluchtwasserfälle bei Farchant

Gib deinen ab

  1. Komme gerade mit meinem Sohn von einem kurzen Spaziergang nach Hause. Solche Wasserfälle wären als Ziel viel besser als das Hamburger Stadtviertel. Sehr schöne Bilder und Infos! Grüße aus dem Norden.

    1. Sehr schön, freut mich, dass du direkt was mitnehmen konntest. Bist in der Zwischenzeit mal dort gewesen? Komme leider erst jetzt dazu auf deinen Kommentar zu antworten. Vielen Dank für deine netten Worte.
      Beste Grüße Stefan

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: