Carrowtigue Cliff Walk in Irland Fotospots

Nordirland und Irland Fotospots

Mittlerweile ist es schon wieder über zwei Monate her, dass wir durch Irland gefahren sind und der Alltag und Corona haben voll zugeschlagen. Trotzdem wollte ich Euch meine schönsten Fotospots in Irland nicht vorenthalten.

Unsere Route und Unterkünfte durch Irland habe ich Euch bereits im letzten Beitrag vorgestellt – heute sind also die Fotospots dran. Ich gehe einfach mal chronologisch gegen den Uhrzeigersinn vor – entsprechend unserer Route.

Nordirland Fotospots – Torr Head

Der Torr Head war der erste Stopp auf unserer Reise. Leider sind dort aktuell Bauarbeiten – was genau dort gebaut wird und wie lange konnten wir nicht wirklich herausfinden – daher ist der Zugang zum Aussichtspunkt derzeit nicht möglich (Stand März 2020). Wenn alles wieder frei ist, ist bei gutem Wetter sogar Schottland am Horizont zu erkennen.

Der Torr Head – Unser erster Fotospot in Irland auf unserem Roadtrip

Fair Head und Lough Doo – Game of Thrones Drehlocation

Der Fair Head ist die nord-östliche Klippe in Nordirland und an der höchsten Stelle rund 196 Meter hoch. Nebenbei bemerkt ist der Fair Head auch eine Drehlocation der HBO-Serie Game of Thrones. Einen kleinen Parkplatz, der zum angrenzenden Bauernhof gehört, findet Ihr unter diesen GPS-Daten: 55.216721, -6.153528. Dort könnte Ihr für wenig Geld parken, die Bezahlung erfolgt auf Vertrauensbasis.

Von dort aus könnt Ihr in mehreren Routen den Fair Head erkunden. Bei den meisten Routen gelangt ihr früher oder später zum markantesten Punkt des Fair Heads. Wie vorhin schon bemerkt, fällt die Klippe dort fast senkrecht 196 Meter in Tiefe direkt ins Meer. Ein wirklich schönes Fleckchen Natur.

Der Fair Head – Game of Thrones Drehlocation und Fotospot in Irland Roadtrip

Während der Wanderung werdet ihr sicherlich auch noch ein paar Schafe sehen und ziemlich nah rankommen. Da lässt es sich doch bestimmt gut leben als Schaf, bei dieser Aussicht.

Der Fair Head – Game of Thrones Drehlocation und Fotospot in Irland Roadtrip

Kinbane Castle – Nordirland Fotospots

Wer die Nordküste weiter entlang fährt, an Ballycastle vorbei führend, kommt nach ein paar Kilometern zur Kinbane Castle – einer Burgruine, die auf einer schmalen Kalkstein Landzunge liegt. Ursprünglich in 1547 gebaut, lag die Burg in einer traumhaften Lage mit einer Weltklasse-Aussicht.

Der Parkplatz liegt unmittelbar in der Nähe und die Burg ist über zahlreiche Stufen nach unten führend zu erreichen. Die steilen Klippen, die links und rechts an der Burg entlang führen, bieten zahlreiche kleinere und größere Wasserfälle, die direkt ins Meer führen.

Alles in allem ein wirklich schöner Fotospot der definitiv dazu einlädt ihn zu erkunden. Teils lassen kleinere Ruinen noch ein paar Häuser vermuten, die ein wenig ins Träumen verleiten.

Kinbane Castle – Irland Fotospots auf unserem Roadtrip

Spitze Aussicht an der Kinbane Burg in Ballycastle – Irland Fotospots

Kinbane Castle und seine Wasserfälle – Irland Fotospots

Carrick-a-Rede – Nordirland Fotopsots

Ein Spot, den wir nicht mitgenommen haben, der aber sicherlich auch wunderschön ist, ist die Carrick-a-Rede Hängebrücke. Ich weiß leider nicht mehr genau, was gegen den Besuch gesprochen hat, aber beim nächsten Mal in Irland schauen wir uns diese Brücke sicher auch an.

Als kleinen Vorgeschmack habe ich ein Bild von Michael Shannon gefunden, das ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Ballintoy Harbour und Elephant Rock

Eine weitere Drehlocation von Game of Thrones ist der Ballintoy Harbour. Ein paar Serpentinen hinunter gefahren und schon parkt man direkt am Strand. Wer die Küste etwas erkunden möchte, der geht am besten in Richtung Westen.

Immer wieder hat man schöne Ausblicke auf Felsformationen. Einer davon sieht sogar aus wie ein Elefant, daher auch der Name „Elephant Rock“

Ballintoy Harbour und Elephant Rock - Nordirland Fotospots

Whitepark Bay Beach

Nur einen Katzensprung weiter westlich liegt der Whitepark Bay Beach. Ein wunderschöner Sandstrand umgeben von einer felsigen Küste. Ein Fotospot der zum Spaziergang einlädt.

Whitepark Bay Beach in Nordirland

Spaziergang am Whitepark Bay Beach

Giant’s Causeway – Fotospots Irland

Der wohl bekannteste Fotospot in Irland – und trotzdem haben wir es aufgrund von strömendem Regen leider nicht geschafft dorthin zu laufen…

Die UNECSO-Welterbestätte zieht jedes Jahr wohl die meisten der zahlreichen Besucher Irlands mit ihren rund 40.000 Basaltsäulen in den Bann. Uns sicherlich auch beim nächsten Mal! In der Zwischenzeit gibt es „leider“ wieder nur ein Bild von K. Mitch Hodge.

Der Giant's Causeway in Nordirland ist Hauptattraktion und Fotospot in Irland

Dunluce Castle

Dunluce Castle gehört zu den ältesten und größten Burgruinen Irlands und hat eine bewegte Geschichte. Immer wieder wurde die Burg belagert und teils auch erobert.

Dunluce Castle in Irland bei Sonnenuntergang - Irland Fotospots

Ein Ort, von dem ich gar nicht viel erwartet hatte. Im Sonnenuntergang erstrahlte die Burg dann jedoch in einem schönen Licht und war die zugegebenermaßen extrem einfach Anfahrt wert. Denn das Foto habe ich direkt vom Parkplatz aufgenommen. GPS-Daten Parkplatz: 55.208958, -6.586076.

Blickt man von dort auf die andere Seite bietet sich einem der wunderschöne Anblick auf die Klippe, die ein wenig an Frankreich erinnert.

Klippen in Irland

Dark Hedges – Irland Fotospots

Ein Fotospot, den wir auf unserem Roadtrip ebenfalls nicht selbst gesehen haben, aber in keiner Auflistung der Fotospots fehlen sollte ist die Dark Hedges Allee. Etwas weiter im Landesinneren gelegen, bietet der Fotospot eine magische Stimmung.

Dark Hedges in Nordirland

Mallin Head in Irland – Der nördlichste Fotospot

Der nächste Fotospot ist nicht nur der nördlichste in dieser Auflistung, es ist zugleich auch der nördlichste Punkt Irlands. Die Anfahrt zu diesem Fotospot ist zugleich wunderschön aber auch ein wenig nervenaufreibend, sind die Straßen Irlands doch kaum mit der „Qualität“ der guten deutschen Straßen zu vergleichen.

Einmal angekommen, bietet sich einem jedoch gleich eine traumhafte Aussicht auf die umliegende Landschaft und Küsten und lädt förmlich zu einer kleinen Erkundungstour ein. So sind also auch wir in Richtung Norden gewandert, um auch wirklich zum nördlichsten Punkt Irlands zu gelangen.

Irland wie man es sich vorstellt - Ich zeige Euch meine Packliste für diesen Roadtrip

Nach ca. einer Stunde war es dann auch so weit – gewohnt stürmisch und regnerisch empfangen, legte sich zumindest der Regen etwas und sogar die Sonne kam vereinzelt kurz zu Besuch.

Die steile Küste am Mallin Head - dem nördlichsten Fotospot Irlands

Die steile Küste am Mallin Head - dem nördlichsten Fotospot Irlands

Fanad Head Lighthouse

Nach der kleinen Wanderung ging es für uns direkt weiter um rechtzeitig zum Sonnenuntergang am Fanad Head Lighthouse zu sein. Nun, wir waren da. Die Sonne aber nur begrenzt. Ein paar schöne Bilder sind trotzdem entstanden.

Fanad Head Lighthouse bei Sonnenuntergang - Irland Fotospots

Fanad Head Lighthouse bei Sonnenuntergang - Irland Fotospots

Silver Strand – Irland Fotospots

Für den nächsten Fotospot bewegen wir uns schon bedeutend weiter in den Süden. Entlang der Westküste bieten sich noch einige Fotospots, die wir jedoch alle nicht auf der Liste hatten und auch das Wetter nicht mitgespielt hat. Und so erfolgte der nächste Stopp am Silver Strand – einem beliebtem Ausflugsziel auch für die Iren.

Zunächst steigt man vom Parkplatz einige Stufen hinab zum Strand. Von dort aus spaziert man am schönsten entlang des Strandes. Wer genau hinschaut, kann sogar einen kleinen Wasserfall entdecken.

Meine Packliste für Irland - Ein Roadtrip

Slieve League – Irland Fotospots

Die Slieve League in Irland gehört zu den höchsten Meeresklippen in Europa und sind zum Teil bis zu 600 Meter hoch. Selbsterklärend also, dass ich da hin musste! Gegen Ende unserer Reise wollten wir uns dieses Highlight nicht entgehen lassen!

Kurz zuvor noch im Rusty Mackerel gegessen (übrigens sehr zu empfehlen!) und dann zum Sonnenuntergang hoch. Leider gab es auch an diesem Abend keinen wirklich schönen Sonnenuntergang. Ein beeindruckendes Szenario war es trotzdem.

Slieve League in Irland als einer der Highlight Fotospots in Irland

Slieve League in Irland als einer der Highlight Fotospots in Irland

Downpatrick Head – Dun Briste Sea Stack

Dun Briste (zu Deutsch „Das zerbrochene Fort“) ist eine Felsformation, die 63 Meter mal 23 Meter groß, 45 Meter hoch und 228 Meter vom Ufer entfernt ist. Im Jahr 1393 wurde er infolge der hohen See und heftiger Stürme von der Küste getrennt. Was verrückt klingt, sieht mindestens genauso verrückt aus!

Nach dem Parken ist man nach ca. 20-30 Minuten Wanderung oben angekommen und hat einen schönen Ausblick auf den Felsen. Wer noch ein Stück oben lang spaziert, entdeckt immer wieder schöne Klippen und Ausblicke.

Dun Briste Sea Stack am Downpatrick Head in Irland

Downpatrick Head in Irland

Downpatrick Head in Irland

Kid Island und Carrowtigue Loop Walk

Ein Fotospot in Irland, den man nicht allzu häufig sieht, ist Kid Island – eine kleine Insel, die nur unweit der Küste entfernt liegt. Und tatsächlich konnte ich hier zum ersten Mal die Drohne starten. Davor ist mir das leider aufgrund des anhaltenden Sturmes verwehrt geblieben.

Es lässt sich erahnen, was man für eine traumhafte Wanderung entlang des Carrowtigue Loop Walk hätte, denn dieser führt entlang der Klippe.

Carrowtigue Cliff Walk in Irland Fotospots

Carrowtigue Cliff Walk in Irland Fotospots

Kid Island bei Carrowteige mit der Drohne

Irland Roadtrip – Unsere Route durch Irland

Doonagore Castle

Zugegebenermaßen ein Fotospot, der mich nur wenig beeindruckt hat und definitiv eher ein Drive-By Fotospot ist. Da unser letzter Stopp allerdings die Cliffs of Moher waren, haben wir diesen unmittelbar in der Nähe gelegenen Spot auch noch mitgenommen.

Doonagore Castle

Cliffs of Moher – Der krönende Abschluss des Irland Roadtrips

Kurz vor Ende der Reise hatten wir glücklicherweise noch ein wenig Zeit übrig für das bekannteste Wahrzeichen Irlands: Die Cliffs of Moher. Viel denke ich brauch ich zu diesem Fotospot nicht sagen, daher zeige ich Euch einfach meine schönsten Bilder.

Die Cliffs of Moher als Abschluss unseres Roadtrips durch Irland und der letzte Irland Fotospot Die Cliffs of Moher als Abschluss unseres Roadtrips durch Irland und der letzte Irland Fotospot

Die Cliffs of Moher als Abschluss unseres Roadtrips durch Irland und der letzte Irland Fotospot

Die Cliffs of Moher als Abschluss unseres Roadtrips durch Irland und der letzte Irland Fotospot

Fazit

Es dürfte jetzt keinen überraschen, dass das für mich einer der schönsten Roadtrips überhaupt war. Einzig der Wind hätte etwas schwächer sein dürfen, aber gut man kann nicht alles haben. Seid ihr bereits in Irland gewesen? Was war euer Lieblings-Fotospot?

Beste Grüße
Stefan „BinMalKürzWeg“ Kürzinger

6 Gedanken zu “Nordirland und Irland Fotospots

  1. Hallo Stefan,
    Deine Fotos sind magisch!
    Sie verbreiten eine faszinierende Stimmung und gefallen mir unglaublich gut. In Irland waren wir noch nicht, Deine Bilder machen Lust auf eine Reise.
    Am besten finde ich Dein Foto von der Dark Hedges Allee mit seinem mystischen Licht und den saften Farben.
    Danke für Deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Mandy

    Liken

  2. Hallo was für beeindruckende Fotos und was für urtümliche Landschaften, Irland steht jetzt auf meiner Reiseliste weiter vorne….
    Brunni

    Liken

  3. Hallo was für beeindruckende Fotos von diesen urwüchsigen Landschaften, Irland steht jetzt auf meiner Reiseliste viel weiter vorne…
    brunni

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s